Suche

Volles Haus in Riehe

Knapp 70 Gäste konnten unsere Gruppensprecherinnen Cecile und Mette am Samstag (11.01.) im überfüllten Sportheim zur jährlichen Generalabrechnung begrüßen. Neben den üblichen Besuchern von Seiten der Kreis- und Gemeindefeuerwehr, der kommunalen Politik und der Elternschaft unserer Kids, hatten wir auch diesmal wieder einen „Special Guest“ dabei. Nach dem Besuch des CDU-Bundestagsabgeordneten Maik Beermann 2019 konnten wir in diesem Jahr die parteipolitische Neutralität wieder herstellen und MdB Marja-Liisa Völlers von der SPD für einen Besuch in Riehe gewinnen.

Der offizielle Teil begann wie üblich mit dem Protokoll der letzten JHV, abwechselnd vorgetragen durch die Schriftführerinnen Lotti und Dana. Minutiös hatten die beiden alle wichtigen Begebenheiten der letzten Versammlung aufgezeichnet – incl. dem Versprechen Mike Schmidts, sich am Sportabzeichen beteiligen zu wollen. Dessen erschrockene Replik, „Warum steht denn sowas da drin??“, wurde mit allgemeinem Gelächter quittiert.

Nächster Punkt war der Jahresbericht der Gruppensprecherinnen. Unterstützt durch etliche Fotos ließen Cecile und Mette das vergangene Jahr Revue passieren. Vom Winterwettbewerb über die praktische Ausbildung und die erfolgreiche Wettbewerbssaison bis zum Kinobesuch am Ende des Jahres war alles dabei. Breiten Raum nahm die Berichterstattung über die Tour de Schaumburg in Anspruch und auch der Berufsfindungstag kam zur Sprache. Der Auftritt bei der NDR1 Plattenkiste wurde dagegen nur am Rande gestreift. Warum auch immer – soo peinlich war´s doch gar nicht…


Bei den folgenden Wahlen wurde der Jugendausschuss im Großen und Ganzen in seinen Ämtern bestätigt. Ausnahme war Lotti, die ihren Posten als Schriftführerin an Dana abgab. Neubesetzung auf der Stellvertreterposition ist Runa. Damit bleibt Timon ein weiteres Jahr Hahn im Korb mit vier Mädels um sich. Alle Wahlen liefen übrigens einstimmig ab – die anwesenden Bürgermeister und Abgeordneten waren recht angetan von solcher Harmonie…

Es schloss sich nun das große Feld der Ehrungen an. Zunächst wurde durch demokratische Wahl das JF-Mitglied des Jahres bestimmt. Vorschlag des Jugendausschusses war Runa und dem folgten die jungen Kameradinnen und Kameraden gerne – eine verdiente Ehrung, denn Runa stand im letzten Jahr immer zur Verfügung, wenn Hilfe benötigt wurde. Sie half nicht nur (wie auch Lena) in fremden Gruppen aus, sondern musste auch spontan einen Job beim Bezirkswettbewerb übernehmen, weil ein anderer Jugendlicher kurzfristig erkrankt war.

Bürgermeisterin Katrin Hösl übergab danach einen Büchergutschein an das aktivste Mitglied – in diesem Jahr hatte Niklas allen anderen den Rang abgelaufen und war bei einem Großteil der Dienste anwesend und leistungsbereit.

Der neue Gemeindejugendwart Andreas Flemming hatte im Anschluss seinen Premierenauftritt bei uns und konnte fast alle mit der Jugendflamme 1, 2 oder 3 (nein, das war keine Rateshow…) auszeichnen. Nur Rosi Erbguth vom TuS Riehe war zu ihrem Leidwesen mit leeren Händen gekommen. Der Kreissportbund ist mit der Auswertung noch nicht fertig – die Sportabzeichen gibt es leider erst später.

Den Reigen der Grußworte begann Bürgermeister Mike Schmidt. Wie immer nutzte er seine Entertainerqualitäten und nahm sehr humorvoll Bezug auf unsere Berührungspunkte im vergangenen Jahr. Besonders den Besuch auf ein Eis bei ihm zu Hause während der Fahrradtour hat er noch in guter Erinnerung. Wenn es nach Mike gegangen wäre, hätte er uns auch Pizza oder Döner spendiert. Beim Bezirkswettbewerb hat er unseren Auftritt leider verpasst, aber zumindest hätte er nun endlich die Übung als solche verstanden. Auch für das kommende Jahr sagte er uns seine Unterstützung zu. Außerdem sei er schon gespannt, ob es uns gelingen wird, zur nächsten JHV den Ministerpräsidenten zu präsentieren.

Katrin Hösl als Bürgermeisterin der Gemeinde Suthfeld freute sich über unsere Erfolge im letzten Jahr und strich den Stellenwert der Jugendarbeit im Dorf heraus. Dafür lobte sie besonders das Betreuerteam.

Marja-Liisa Völlers ergriff nun das Wort und dankte für die nicht ganz alltägliche Einladung. Sollten wir in den nächsten Jahren daran denken, den Berlin-Besuch noch einmal zu planen, könnte auch sie uns dabei gerne unterstützen (Zwischenruf Mike Schmidt: „Ich komme mit, aber nur, wenn wir wieder dasselbe Hostel nehmen!“). Es stellte sich übrigens heraus, dass Frau Völlers im Bereich JF nicht gänzlich unbeschlagen ist. Vor einigen Jahren nahm sie als Übernachtungsgast im Kreiszeltlager der Nienburger Jugendfeuerwehren teil – und ist prompt mit allen anderen zusammen „abgesoffen“.

Gemeindejugendwart Andreas „Woodstock“ Flemming lieferte sich in seinem Grußwort einen fröhlichen Schlagabtausch mit Rapha und riet uns nebenbei, neue Ziele anzustreben. Die Kreismeisterschaft wäre doch mal erstrebenswert…

Folgerichtig lud der stv. Kreisjugendwart Frank Prietzel im Anschluss zu eben diesen Kreiswettbewerben  ein. Aber auch das Kreiszeltlager und die Regionalschau werden Attraktionen des Jahres 2020 werden. Außerdem hatte Frank noch ein Lob für unsere Öffentlichkeitsarbeit dabei. Auch wenn es nicht immer leicht ist, Artikel zu platzieren, findet er uns doch recht häufig in der Lokalpresse vertreten.

Die Vertreter der befreundeten JF (Nico aus Waltringhausen, Flo aus Helsinghausen-Kreuzriehe, Marc aus Hohenrode-Strücken und als besonderer Farbtupfer Niklas aus Kleinenbremen-Wülpke in NRW) überbrachten Grüße der Daheimgebliebenen und freuten sich auf die Zusammenarbeit im kommenden Jahr.

Nach so vielen Grußworten blieb unter Punkt „Verschiedenes“ nur noch die Einladung von Frank Blume im Namen der DLRG, den wassersportlichen Teil des Sportabzeichens freitags während des DLRG-Trainings zu absolvieren. Nachdem nun keine Wortmeldungen mehr kamen, beendete Cecile nach etwa 1,5 Stunden die Sitzung und lud zur Pizza aus dem Hause Planert ein.

Im Anschluss an die Stärkung konnte Rapha noch die Kameraden aus NRW und Frau Völlers zu einem kleinen Rundgang durch das Feuerwehrhaus bewegen. Da uns ja nur der Mannschaftsraum, der Durchgang mit der JF-Garderobe und die Fahrzeughalle zur Verfügung stehen, waren wir natürlich nach fünf Minuten durch.

Wir bedanken uns bei allen Gästen für Ihren Besuch, bei allen Spendern des Abends, beim TuS Riehe für das Sportheim, bei Stephan Wille für den technischen Support und bei der Bäckerei Planert für die leckere Pizza. Ein spezieller Dank geht von Rapha ans Betreuerteam, das die Aufräumarbeiten organisiert hat, während der JFW sich aufs Repräsentieren beschränken konnte…

Text und Bild: R. Drewnitzky

Fon. 057218909565

Fax. 057218909566

Vornhäger Straße 66 b, 31655 Stadthagen

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

©2020 Kreis-Jugendfeuerwehr Schaumburg e.V.