top of page
Suche

Der absolute Oberkracher

Was für ein ereignisreicher Wettbewerbstag: Der zweite Teil unseres Doppelkrachers, der Bezirksentscheid am 02. Juni in Rodenberg, war spannend und erfolgreich. Dies in Kurzform in Worte zu fassen wird schwierig, aber der Versuch wird gestartet:

 

Los ging der Tag um 07:00 Uhr: Veranstaltungsgelände und Wettbewerbsbahnen in den letzten Einzelheiten fertigstellen und für einen erfolgreichen Verlauf des Tages vorbereiten. Die ersten Wettbewerbsgruppen erreichten Rodenberg um kurz vor 08:00 Uhr – vorranging die heimischen acht Gruppen aus Schaumburg, die am Vortag beim KJF-Wettbewerb die Qualifikation erreicht haben. Insgesamt 74 Wettbewerbsgruppen (+1 außerhalb der Wertung) aus acht Kreisen bzw. der Region meldeten sich zum Bezirksentscheid an.

 

Auf insgesamt sechs A-Teil- sowie zwei B-Teil-Bahnen ging schließlich ab 08:45 Uhr der Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr über die Bühne. Rund um die Wettbewerbsbahnen versammelten sich zahlreiche Fans und Unterstützer für die Wettbewerbsgruppen zum Anfeuern und Mitfiebern. Die Favoritenrolle für die Topplatzierungen lag in diesem Jahr erneut bei den Vertretern aus der Region Hannover – ob sie dieser auch gerecht werden konnten, zeigte sich bei der Siegerehrung um kurz nach 17:00 Uhr. Neben der Frage nach Bezirksmeistertitel und Medaillenplätzen, ging es auch um die Plätze 4 bis 16: Welche Gruppen vertreten den Bezirk Hannover beim Landesentscheid in Duderstadt vom 14. bis 16. Juni 2024 in Duderstadt?

 

Zeitüberbrückend (… der Druck der Urkunden hat seine Zeit in Anspruch genommen) bedankte sich Bezirks- und Landes-Jugendfeuerwehrwart Matthias Düsterwald bei den wichtigsten Teilnehmern des Tages: den Jugendlichen. Ebenfalls ein Dank ging in Richtung der vielen organisatorischen Helferinnen und Helfer, stellvertretend an Anja Falius als Gemeinde-Jugendfeuerwehrwartin. Nicht vergessen wurden die Wertungsteams und Mitreisenden. Landrat Jörg Farr zeigte sich in seinem Grußwort beeindruckt von der Kulisse. Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Silke Weibels hatte noch eine Überraschung im Gepäck: Kreisbrandmeister und stv. Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Klaus-Peter Grote stiftete einen Wanderpokal für die Siegerjugendfeuerwehr, konnte aber persönlich nicht anwesend sein. Mit einem dreifach „Gut Wehr“ und einem lauten Applaus war das Dankeschön dafür eventuell in seinem Wohnort zu hören.

 

Schließlich begann das Verlesen der Platzierungen. Zahlreiche Punktgleichheiten und geringe Punktdifferenzen waren zu vernehmen, die Spannung stieg mit dem Erreichen der Top 20. Große Freude war zu hören, als die 16 bestplatzierten Wettbewerbsgruppen sich ihrer Qualifikation sicher waren – dazu an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch. Lauter wurde der Jubel als die Podestplatzierungen erreicht wurden. Mit 1424 Punkten sicherte sich die Jugendfeuerwehr Heiligenfelde-Henstedt die Bronzemedaille, drei Punkte mehr reichten der Jugendfeuerwehr Negenborn zum Vize-Meistertitel. Mit 1436 Punkten ging die Goldmedaille an den amtierenden deutschen Meister aus Osterwald Unterende. Auch hier gratulieren wir sehr herzlich zu den erreichten Erfolgen.

 

Für den Landeswettbewerb sind die Daumen gedrückt. Ihr seid der Kracher!

 

Zum Abschluss ein paar Schaumburger Worte:

Leider haben es sechs der acht Gruppen nicht geschafft, sich zu qualifizieren. Zahlreiche Fehlerpunkte gingen auf die Konten der Schaumburger Gruppen, sodass am Ende folgende Platzierungen erreicht wurden.

Platz 60: Rusbend

Platz 47: Möllenbeck

Platz 41: Pollhagen

Platz 36: Rodenberg

Platz 24 Lauenau Gelb

Platz 21: Riehe-Waltringhausen

Knapp aber verdient sicherte sich die Jugendfeuerwehr Hattendorf den 16. Platz, die Gruppe Lauenau Grün jubelte über Platz vier. Beide sind in Duderstadt mit von der Partie – wir freuen uns mit euch und gratulieren zu diesem Erfolg.

 

Ebenso möchten wir uns zum Abschluss noch einmal bedanken: Vom Eröffnungswort der ersten Vorbereitungssitzung bis zum Abschließen der Türen und Tore nach dem Einlagern der Materialien. Vom ersten Starterklappenschlag bis zum letzten „Übung beendet!“. Vom Anfang bis zum Ende. In welcher Form auch immer ihr am Doppelkracher beteiligt gewesen seid:

IHR SEID DER OBERKRACHER!



Ergebnisse_Bezirksentscheid_Bezirk_Hannover_2024
.pdf
PDF herunterladen • 344KB

Comments


bottom of page