Suche

Röcke: Ei, ei, ei - was seh ich da?


Unter diesem Motto hat die Kinderfeuerwehr in Röcke für ihre kleinen und großen Löschtiger eine Osterschatzsuche, unter Corona-Bedingungen, organisiert. Für die Nachwuchsabteilung wurden 6 Stationen vorbereitet, wo Kreativität, Sport und das erlernte Feuerwehrwissen abverlangt wurde.

Bereits am gedeckten Frühstückstisch Zuhause erhielten die Kids und ihre Eltern die erste Aufgabe über die Handy-Gruppe der Kinderfeuerwehr. Sie mussten diese für die weitere Suche lösen.

Nachdem die Heimaufgabe gelöst war, machten sich die Kids mit den Eltern einzeln auf den Weg zum Feuerwehrhaus, um dort im Außenbereich nach weiteren Hinweisen und Aufgaben zu suchen.


Insgesamt 24 Löschtiger und ihre Eltern nahmen am Ostersamstag über den Tag verteilt an der Osteraktion teil. Kinderfeuerwehrwart Manuel Steckel lobte die Kreativität der Kinder und der Eltern, welche mit voller Motivation dabei waren. Auch dass die geltenden Corona-Bestimmungen vorbildlich eingehalten wurden: Kam es zu einer Überschneidungen zweier Familien am Feuerwehrhaus, so hielt die ankommende Familie Abstand zu der suchenden Familie und suchte im Anschluss.


Vorab hatte Kinderfeuerwehrwart Steckel und sein Team sich Gedanken gemacht, wie sie in der jetzigen Situation eine solche Aktion organisieren könnten. „Dadurch dass zum zweiten Mal kein Osterfeuer stattfinden konnte, haben wir eine Alternative für die Kids gesucht und konnten mit der Osteraktion ein Lächeln in die Gesichter der Kinder zaubern“, so der Kinderfeuerwehrwart.


Da unklar ist wie lange die Pandemie anhält und wann der Reguläre Dienstbetrieb wieder stattfinden kann, bietet die Kinderfeuerwehr Röcke den Kids Online-Dienste und Aufgaben an, wo die Kids dran teilnehmen und Aufgaben lösen können. Wer Interesse an der Arbeit und den Aktionen der Kinderfeuerwehr Röcke hat, kann sich gerne unter www.feuerwehr-roecke.de mit dem Team um Kinderfeuerwehrwart Manuel Steckel in Verbindung setzen.


Text und Bilder: Moritz Gumin