Suche

´Ne Menge los in Wiedensahl

Am Nachmittag des 16.02.2019 hat die gemeinsame Mitgliederversammlung der Kinderfeuerwehr („Feuerdrachen“) und der Jugendfeuerwehr der Ortsfeuerwehr Wiedensahl der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Niedernwöhren stattgefunden. Jugendfeuerwehrwart Dennis Heumann leitete die Versammlung und begrüßte die anwesenden Kinder, Jugendlichen, Eltern und geladenen Gäste herzlich zur Versammlung.


Dennis Heumann hielt den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Wiedensahl. Beim Samtgemeinde-Winterwettbewerb erlangte die Jugendfeuerwehr Wiedensahl erstmals seit Beginn der Amtszeit Dennis Heumanns und seines Stellvertreters Moritz Buhr den ersten Platz. Die Jugendfeuerwehr nahm erstmalig an einem Zeltlager der Stadt-Jugendfeuerwehr Rinteln, das an acht Tagen in Krankenhagen ausgerichtet wurde, bei bestem Zeltlagerwetter teil. Neben den Wettbewerben im Zeltlager wurde viel Zeit in einem Schwimmbad und mit anderen Freizeitveranstaltungen aufgewendet und die Kameradschaft zu den im Zeltlager benachbarten Jugendfeuerwehren Meerbeck-Niedernwöhren und Schaumburg, ein Ortsteil Rintelns, gepflegt. Im Dienstgeschehen beschäftigten sich die sieben Mädchen und acht Jungen mit der Ersten Hilfe und feuerwehrtechnischer Ausbildung, die in zehn beziehungsweise drei Verleihungen der Stufen 1 beziehungsweise 2 der Jugendflamme mündete, wobei die Auszeichnungen an den Tagen der Abnahme verliehen wurden.

Am 01.05.2018 fanden Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich des 20. Geburtstags der Jugendfeuerwehr und des 10. Geburtstags der Kinderfeuerwehr statt. Die traditionelle Maifeier der Ortsfeuerwehr wurde dafür um einen Orientierungsmarsch, an dem sechs Kinderfeuerwehren, 13 Jugendfeuerwehren und die Jugendgruppe des Ortsverbandes Stadthagen des Technischen Hilfswerks (THW) teilnahmen, erweitert. Die Orientierungsmärsche hatten eine Länge von sechs beziehungsweise zehn Kilometern und sechs Aufgaben. Bedauerlicherweise war das Wetter zu Beginn der Veranstaltung bestenfalls mäßig, sodass die Andacht in der Kirche und nicht auf dem Marktplatz durchgeführt werden musste und eine Hüpfburg aus Sicherheitsgründen nicht aufgebaut werden konnte.

Ein Ausblick auf das Jahr 2019: Die Kinder- und Jugendfeuerwehr werden sich an den traditionellen Feierlichkeiten am 1. Mai 2019 erneut beteiligen und an einigen Wettbewerben teilnehmen sowie einige Ausflüge unternehmen. Die Jugendfeuerwehr wird am Samtgemeinde-Jugendfeuerwehrzeltlager in Lauenhagen teilnehmen und ein kleines Zeltlager zusammen mit den THW-Jugendgruppen Stadthagen, Bückeburg, Rinteln und Hameln in Wiedensahl veranstalten.

Als Jugendfeuerwehrmitglieder des Jahres wurden die Geschwister Lisa und Leoni S. wegen ihrer gleichen Dienstbeteiligung mit einem Wanderpokal ausgezeichnet. In der Kinderfeuerwehr wurden Henny-Marleen K. und Leon F. mit der ersten Stufe des Schaumburger Floris, Tristan K., Lukas S., Luis S., Leonie-Marie B. und Finley-John S. mit der zweiten Stufe des Schaumburger Floris sowie Robert S. und Emilia P. mit der dritten Stufe des Schaumburger Floris ausgezeichnet.

Ortsbrandmeister Andreas Hildebrandt gratulierte zu den erbrachten Leistungen, bedankte sich für die Arbeit der Betreuerinnen und Betreuer und attestierte der Kinder- und Jugendfeuerwehr mit insgesamt 28 Mitgliedern eine erfolgreiche Jugend- und Nachwuchsarbeit. Samtgemeindebürgermeister Marc Busse schloss sich den Worten Hildebrandts an, ergänzte diese um seine Erfahrungen von Zeltlagerbesuchen. Wiedensahls Bürgermeisterin Annelise Albrecht freute sich, dass der Ortsfeuerwehr Wiedensahl dank des Nachwuchses eine gute Zukunft blühe. Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Silke Weibels überbrachte die Grüße der anderen Jugendfeuerwehren im Landkreis Schaumburg und der Kreisfeuerwehr und warb dafür, nach dem Schaumburger Flori und den Jugendflammen auch die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr in Angriff zu nehmen. Sie lobte die Zusammenarbeit mit den THW-Jugendgruppen. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Hauke Heinitz ergänzte, dass die Planungen zu Feuerwehrhausumbauten begonnen hätten und stellte auch Verbesserungen für die Kinder- und Jugendfeuerwehr in Aussicht. Dennis Heumann dankte seinem Stellvertreter Moritz Buhr, Volker Scheibe dankte seinen Stellvertreterinnen Silke Schlotfeldt und Jasmin Scheibe. Beide dankten ihrem Betreuerteam, den Eltern, den Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung und den Spendern.

Text und Foto: Michael Jedamzik

Fon. 057218909565

Fax. 057218909566

Vornhäger Straße 66 b, 31655 Stadthagen

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

©2020 Kreis-Jugendfeuerwehr Schaumburg e.V.